Clearomizer Problemlösungen

Oliver 0 Artikel 20. Februar 2015
e-zigarette-tank-coil

Nachdem wir uns in einem vergangenen Beitrag bereits den derzeit gängigen Clearomizern gewidmet haben,  geht es heute mit diversen Tipps und Tricks bei der Nutzung von Clearomizern weiter. Grundsätzlich sollten Clearomizer als Verbrauchsmaterialien angesehen werden, um einen Tausch des Aufsatzes werdet Ihr auf kurz oder lang also nicht herumkommen. Je nach Intensität der Nutzung können Clearomizer bereits nach wenigen Wochen am Ende sein. Um die Lebenszeit etwas weiter herauszuzögern haben wir die folgenden Clearomizer Tipps und Tricks für euch.

Clearomizer ist undicht

Neue Clearomizer sollten je nach Verarbeitungsqualität eigentlich keine Probleme mit auslaufendem Liquid mehr haben. Sollte Liquid doch auslaufen und dadurch z.B. die Kontakte verdrecken, sollte das Gerät kontrolliert werden. Als erstes solltet Ihr sicherstellen, dass euer Clearomizer keinerlei Risse oder Beschädigungen aufweist. Auch die kleinsten Risse können zu Lecks führen. Solltet Ihr eine Beschädigung oder einen Verarbeitungsfehler finden, müsst Ihr den Clearomizer tauschen. Es empfiehlt sich, immer Marken-Clearomizer einzusetzen, da diese in der Regel besser verarbeitet sind.

Im inneren des Clearomizers finden sich Plastik-Dichtungen. Geht auf Nummer sicher, dass das Innenleben richtig im Clearomizer verbaut wurde. Sofern das Innenleben nicht richtig sitzt, könnt Ihr versuchen es mit einem kleinen Schraubenzieher in die richtige Position zu drücken. Einige Clearomizer bieten die Möglichkeit den eigentlichen Verdampfer zu tauschen. In diesem Fall könnt Ihr den Clearomizer einfach zerlegen um besser an die gewünschten Stellen zu kommen.

Verunreinigungen im Clearomizer können in weiterer Folge auch dazu führen, dass Liquid austropft. Habt Ihr einen wartungsfreien Clearomizer empfiehlt sich der Tausch des Geräts, könnt Ihr den Clearomizer problemlos zerlegen, empfiehlt sich ein kleiner und vorsichtiger Waschgang.

Clearomizer tropft

  1. Clearomizer auf Beschädigung prüfen
  2. Plastik-Dichtungen im Clearomizer überprüfen und ggf. neu ausrichten
  3. Auf Verunreinigungen prüfen und diese ggf. entfernen
  4. Wenn nichts mehr sonst hilft, Clearomizer tauschen
  5. Eventuelle Verunreinigungen bei Kontakten der E-Zigarette reinigen

Clearomizer dampft nicht mehr richtig

Sollte eure E-Zigarette nicht mehr genügend Dampf produzieren, findet sich der Fehler in den meisten Fällen beim Clearomizer. Bevor Ihr auf die Suche nach dem Fehler geht, solltet Ihr aber sicherstellen, dass euer Akku auch wirklich voll geladen ist und nicht mit letzter Kraft den Dampfer befeuert. Weiters sollte man sicherstellen, dass im Clearomizer genügend Liquid eingefüllt wurde. Sollte euer Clearomizer ein kleines Sichfenster haben, solltet Ihr zumindest die Hälfte des Tanks befüllen.

Solltet Ihr einen komplett neuen Clearomizer nutzen, solltet Ihr beachten, dass das Liquid im Clearomizer einige Zeit einlaufen sollte. Es dauert ein paar Minuten bis das Liquid im Clearomizer auch in die letzte Stelle vorgedrungen ist, lasst das Gerät also etwa 5 Minuten mit dem frisch befüllten Liquid stehen. Habt Ihr einen günstigen No-Name Clearomizer im Einsatz kann der Fehler auch einfach bei der Qualität des Aufsatzes liegen. No-Name Clearomizer haben die Eigenschaft oftmals nicht die Leistung anderer Clearomizer zu bringen.

Mit der Zeit verdrecken die Kontakte der E-Zigarette. Dies kann in weiterer Folge auch die Leistung beeinträchtigen. Hier empfiehlt sich die Reinigung mit einem kleinen Wattestäbchen und Alkohol. Geht bei der Reinigung auf Nummer sicher, dass das Gerät ausgeschalten ist, solltet Ihr die Möglichkeit haben den Akku komplett zu entfernen macht das.

Das Problem mit dem Dampf könnte auch auf eure Zugtechnik zurückzuführen sein, einen interessanten Artikel mit weiteren Infos dazu haben wir unter „10 Tipps für E-Zigaretten Einsteiger“ für euch zusammengefasst.

Sollten alle Lösungsansätze keine Abhilfe schaffen, müsst Ihr auf einen neuen Clearomizer einsetzen. Mit der Zeit verdreckt der Verdampfer einfach und bringt anschließend nicht mehr die gewohnte Leistung.

E-Zigarette dampft nicht mehr wie am Anfang

  1. Akku der E-Zigarette komplett geladen?
  2. Genügend Liquid im Clearomizer?
  3. Liquid sollte in einem neuen Verdampfer ein paar Minuten Einlaufzeit (5 Minuten) bekommen
  4. Sollte eure E-Zigarette Einstellungen zur Stromzufuhr ermöglichen, solltet Ihr die Einstellungen ggf. anpassen.
  5. No-Name Clearomizer können weniger Leistung bringen, holt euch ein Marken-Produkt
  6. Kontrolliert die Kontakte der E-Zigarette und reinigt diese ggf. mit einem Wattestäbchen und etwas Alkohol
  7. Neueinsteiger sollten Ihre Zugtechnik kontrollieren
  8. Wenn alle Stricke reißen muss ein neuer Clearomizer eingesetzt werden

E-Zigarette schmeckt verbrannt

Wenn die E-Zigarette plötzlich verbrannt schmeckt, ist Vorsicht geboten. Bei Problemen mit dem Clearomizer oder zu wenig Liquid, wird die trockene Watte erhitzt was zu einem verbrannten Geschmack führt, der zudem als hochgradig schädlich eingestuft werden kann. Geht zuerst auf Nummer sicher, dass sich genügend Liquid im Clearomizer befindet. Solltet Ihr gerade einen komplett neuen Clearomizer eingesetzt oder eure Wicklung neu gemacht haben, muss dem Liquid eine kurze Einlaufzeit gegeben werden. Lasst das Liquid am besten etwa 5 Minuten im Tank bevor Ihr die E-Zigarette befeuert. Ein verbrannter Geschmack tritt weiters auf, wenn der Clearomizer verdreckt ist. Der Geschmack kann somit ein erstes Zeichen dafür sein, dass der Verdampfer langsam aber sicher das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat. Sollte es sichtbare Verunreinigungen geben, können diese auch Schuld an dem schlechten Geschmack sein.

E-Zigarette schmeckt verkohlt

  1. Genügend Liquid im Clearomizer?
  2. Frische Clearomizer und neue Wicklungen müssen ein paar Minuten im Liquid getränkt werden, lasst euch also etwas Zeit bis zur ersten Befeuerung
  3. Kontrolliert den Clearomizer auf Verunreinigungen die entfernt werden können
  4. Clearomizer tauschen, womöglich ist der Dampfer am Ende seiner Lebenszeit angekommen

E-Zigarette gurgelt – Liquid im Mundstück

Sollte eure E-Zigarette plötzlich anfangen beim Ziehen zu gurgeln und dabei vielleicht sogar Liquid bis ins Mundstück transportiert besteht Handlungsbedarf. Der Fehler kann bei kaputten oder nicht richtig sitzenden Dichtungen oder dem Coil selbst gefunden werden. Vielleicht habt Ihr schon bemerkt, dass Coils eine kleine Schnur haben, die sich durch Ihr Innenleben zieht. Diese Schnur versorgt die Wendel mit dem Liquid. Manchmal kann es passieren, dass diese Schnur sich löst oder abfällt. In diesem Fall wird zu viel Liquid zu den Wendeln gebracht und kann anschließend auch durch das Mundstück austreten. Wer z.B. eine Dual Coil nutzt, sollte diesen jetzt tauschen. Habt Ihr einen Selbstwickler solltet Ihr eure Wicklung nochmals kontrollieren. Probleme kann es auch bei eurer Zugtechnik geben. Wenn Ihr zu stark von der E-Zigarette zieht, kann das Liquid in das kleine Luftröhrchen gedrückt werden.

Sollte euer E-Zigarette eine Regelung für die Luftzufuhr besitzen, könntet Ihr einfach leicht in die E-Zigarette blasen um das Liquid im Luftröhrchen aus der E-Zigarette zu transportieren. Dies könnte zu einer Schweinerei führen durch die dann auch Kontakte mit Liquid zugesetzt werden könnten. Zerlegt euren Clearomizer am besten und reinigt diesen gründlich mit Wasser. Vor dem erneuten Einsatz sollte alles gut trocken, wer nicht so lange warten möchte, kann z.B. mit einem Föhn nachhelfen, aber bitte ohne Hitze.

Wenn Ihr gerade eine neue Coil eingeschraubt haben, kontrolliert ob diese auch wirklich griffig sitzt. Kontrolliert bei der Gelegenheit auch gleich ob euer Tank eventuell Schäden aufweist. Wenn nichts mehr hilft, empfiehlt sich der Einsatz eines neuen Coils. Wenn Ihr anschließend weiterhin Probleme habt, muss ggf. sogar der ganze Clearomizer bzw. Tank ausgewechselt werden.

E-Zigarette gurgelt und hat Liquid im Mundstück

  1. Anschlüsse und Dichtungen in der E-Zigarette kontrollieren
  2. Coil bzw. Wicklung auf Fehler kontrollieren
  3. Haltet die E-Zigarette Kopfüber um das Liquid im Verdampfer aus der E-Zigarette zu bekommen
  4. Geht auf Nummer sicher, dass Ihr von eurer E-Zigarette auch mit der richtigen Technik zieht
  5. Clearomizer reinigen und erst wieder im getrockneten Zustand verwenden
  6. Clearomizer auf Schäden kontrollieren

Comments

Be the first to leave a response.

Leave a Response!

Recent Posts